Ausblick: Das W-Festival 2019

Amougies ist ein Ort mit hohem musikhistorischem Hintergrund. 1969 fand am Rande der kleinen Ansiedlung eines der ersten Festivals im Stile Woodstocks in Europa statt. Seit wenigen Jahren wird das belgische Örtchen in Form des W-Festivals musikalisch wiederbelebt. An jener Stelle, an der vor fast fünf Jahrzehnten u. a. Pink Floyd, Ten Years After, Yes und Frank Zappa auftraten, hat sich eine Veranstaltung etabliert, die Vergangenheit und Gegenwart von Wave und Synthie Pop gleichermaßen vereint. Das W-Festival wird allerdings erstmalig 2019 auf dem Expo-Gelände in Waregem eine neue Heimat finden.

Die Besucher der viertägigen Veranstaltung dürfen sich auf eine nostalgische Zeitreise in die 80er Jahre freuen. Schließlich wurden zahlreiche Größen dieser musikalisch so vielfältigen und kreativen Dekade für das W-Festival 2019 verpflichtet. Wie beispielsweise The Stranglers, Nik Kershaw, Peter Hook & The Light, Sigue Sigue Sputnik Electronic, Lene Lovich Band und The Human League.

Neben dieser Auswahl namhafter Musiker bietet das W-Festival ebenso jungen Künstlern eine Plattform. Etwa DER Post-Punk-Band der Stunde: Whispering Sons. Oder der isländischen Formation Kaelen Mikla. Liebhaber der Musikrichtungen Wave, Post Punk, Synthie Pop und deren Ableger dürften beim Studium der Liste der angekündigten Bands in Verzückung geraten:

Donnerstag, 15. August:
Empathy Test, Signal Aout 42, Tristesse Contemporaine, The Primitives, The Blow Monkeys, Time Bandits, Echo and the Bunnymen, The Stranglers, Der Klinke, In Strict Confidence, Kaelen Mikla, Solar Fake, The Cassandra Complex, Merciful Nuns, She Wants Revenge, The obsCURE (tribute to The Cure), Blaine L. Reininger plays Tuxedomoon

Freitag, 16. August
Vile Electrodes, Ultranoire, Toyah, Allez Allez, Johnny Hates Jazz, Nik Kershaw, Howard Jones, Tony Hadley, True Zebra, Inertia, Mlada Fronta, The Breath Of Life, Lebanon Hanover, Siglo XX, VNV Nation, Blaine L. Reininger plays Tuxedomoon

Samstag, 17. August
Then Comes Silence, Schmutz, Sigue Sigue Sputnik Electronic, Psyche, Rational Youth, Lene Lovich Band, The Human League, Sono, Portion Control, Tyske Ludder, Escape With Romeo, Mesh, Blutengel, Killing Joke, Nitzer Ebb, Rendez-Vous, Definitivos

Sonntag, 18. August
Desperate Journalist, Lavvi Ebbel, Fehlfarben, Peter Hook & The Light, Red Zebra, China Crisis, Jimmy Somerville, The Foreign Resort, Kowalski, Pink Turns Blue, Whispering Sons, Apoptygma Berzerk, New Model Army, And One, Astrasonic, Stae Of The Union

Mit einem 5-Tages-Camping-Ticket kommt man in den Genuss eines weiteren Festivaltags. Am Mittwoch, den 14. August treten folgende Bands auf: Dollarqueen (tribute to The Doors), Irish Coffee, Twisted Nerve, The Trio Experience (Tribute to Jimi Hendrix), Letz Zeppelin (Tribute to Led Zeppelin), Floyd (Tribute to Pink Floyd). Es besteht aber auch die Möglichkeit des Erwerbs einer Tageskarte.

Tickets

4 Tage W-Fest (15.08. bis 18.08.) 220 Euro
1 Tag W-Fest (15., 16., 17. oder 18.08.) 60 Euro
1 Tag W-Fest – nur 14.08. 25 Euro
Kostenlos für Full campers (5 Nächte) und 14.08. campers (1 Nacht)
Parken 5 Euro pro Tag bei täglicher An- und Abfahrt
Full Camping (5 Nächte: 14.08.-19.08.)
Für Zelte/Anhänger/Wohnwagen
60 Euro pro Person

Informationen zu weiteren Angeboten wie VIP-Tickets, Gruppentickets, Glamping etc. sind auf der offiziellen Seite der Veranstaltung zu finden.

Link

» www.w-festival.com

Offizieller After-Movie 2018

Aktualisiert am 21.12.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.