Blume – Rise from grey

Hinter dem doch etwas gewöhnungsbedürftigen Bandnamen „Blume“ verbergen sich Enrico Filisetti (Gesang), Ivan Savino (Keyboards/Programmierung) und Daniele De Fabritiis (Gitarre). Warum die drei Musiker aus Italien diesen Namen für die im Jahr 2008 gegründete Gruppe gewählt haben, ist (bisher noch) unbekannt.

Dies aber hat mich nicht davon abgehalten, das Debüt-Album „Rise from grey“ mehrmals durchlaufen zu lassen. Elektro-Pop mit viel melancholischen und ruhigen Momenten und eine tolle Stimme sind die Mischung, welche Synthie-Pop-Fans begeistern dürfte. Dark-Wave-Einflüsse sind unverkennbar vorhanden. Aber auch aktuelle Sound-Trends sind eingeflossen. Ohne nun vergleichen zu wollen, aber man fühlt sich als Hörer zwangsläufig ein wenig an den Stil „De/Visions“ erinnert. Für die Texte ließ man sich u.a. von der europäischen Romantik, dekadenten Dichtern und Denkern inspirieren. „Blume“ – eine neue Band im Musik-Szene-Getümmel. „Rise from grey“ – ein frisches und hörenswertes Synthie-Pop-Album mit vornehmlich ruhigen und besinnlichen Augenblicken.

www.blumeofficial.com
www.myspace.com/blumeofficial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.