Jäger 90 – Fleisch macht böse

Dass es diese Band schon einige Jahre gibt, war mir durchaus bewusst. Aber man kann nicht alles hören und der Name hatte mich verschreckt: „Jäger 90“! Wird heute Eurofighter genannt. Da kommen nun nicht gerade gute Gefühle auf. Nun aber fiel mir ein Exemplar des neuen Albums in die Hände. Neugier kann auch ein Motiv sein, sich an Unbekanntes zu wagen. Warum ausgerechnet Jäger 90? Weil die Technik des Jäger 90 so begeistert. Und weil der Steuerzahler dafür blechen darf. Letzteres ironisch gemeint. So die Band über sich. Und ich habe mich wieder einmal bei einem Vorurteil erwischt.

Also die Scheibe in den CD-Spieler geworfen und los gings. Ups! Was ist das denn? „D.A.F.“? Nein, es ist nicht die „Deutsch-Amerikanische Freundschaft“, aber sehr sehr ähnlich. Der Stil, die Texte. Passt. Und die beiden Protagonisten machen auch kein Hehl aus ihrer Vorliebe für Musik aus der Jugendzeit. Und es scheint auch persönliche Bande zu geben. Also gut, dann also DAF-Punkt-Zwei. Die Band formierte sich bereits 2005. Eine Electroband aus Rostock. Zwei Mann, Thoralf Dietrich für die Programmierung und Lautäußerungen und Vigo Stahlmann für das Schlagwerk. EBM ohne Computer, dafür mit Sequenzer, Synthesizer und Percussionelementen. Sehr minimalistisch. Da ohnehin alles schon einmal dagewesen sei und man sich nur aus Altem bedienen kann, müsse man eben zuschauen, dass man darauf eigene Ideen aufbaut. Die Zeit revolutionärer musikalischer Entdeckungen ist vorbei. Aber EBM lebt und wird von den Bands wie beispielsweise den erwähnten „D.A.F.“ oder „Front 242“ getragen und es bleibt auch Raum für neue Bands, sich hier zu profilieren. Neues Herzblut für nostalgischen Oldschool-EBM jenseits heutzutage oft gehörter und kopierter Technoklänge.

„Fleisch macht böse“ – die Texte entbehren jeder Ausführlichkeit, distanzieren sich von vorgegebenen Interpretationen. Das Vokabular ist eingeschränkt und sollte auch von Lernmuffeln umgehend auswendig erfasst werden. Scheinbar sinnfrei muss hier der Hörer tatsächlich selbst denken, sich etwas ausdenken, seinen Sinn suchen. So wie man sich auch einen Sinn suchen muss, wenn man die aktuellen Nachrichten hört, liest, sieht. Provokant stellt sich Frage nach dem Unterschied der Jäger 90-Texte und Politikerreden…

„…ein Sägefisch kreist um Deinen Tisch…“ – solch ein Text wird sicher keinen Goethepreis erringen. Aber auch „…mein Papagei frisst keine harten Eier…“ hat keinen Literaturpreis bekommen. Trotzdem kennt man Jahrzehnte später noch immer diese Chansons. Deshalb haben „Jäger 90“ mit ihrem kräftigen EBM ohne tiefschürfende Worte bereits die Clubs erobert. Tanzen geht allerbestens. Und irgendwie macht es einfach Spaß.

„D.A.F.“-Fans sollten aufgeschlossen sein. „Fleisch macht böse“ kann eine echte Ergänzung sein.

Trackliste

01. Stärker als du meinst
02. Beim ersten mal tat’s nicht weh
03. Ich schwitze
04. Meine Seele voller Lust
05. Wenn es euch nicht passt dann lasst
06. Immer dümmer
07. Ein Sägefisch
08. An manchen Tagen
09. Ein neuer Tanz
10. Häuser abgebrannt
11. Wir gehen unseren Weg

www.myspace.com/jaeger90ebm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.