Alexander Nym (Hrg.) – Schillerndes Dunkel

Wer ist Alexander Nym?

Alexander ist Texter und Sänger der Band „Orgonautic“. Aber das ist längst nicht alles: Kultur- und Medienwissenschaftler, spezialisiert auf die Geschichte der sog. Gegenkultur(en). Außerdem wirkt er als Museums- und Medienpädagoge, freier Dozent, Autor & Journalist, Schauspieler, Sprecher/Moderator & Rezitator, Veranstalter & Performancekünstler. Dann ist er auch noch Instrumentalist des Industrialprojekts „GerechtigkeitsLiga“. Und seit über 20 Jahren ist Alexander Nym als Künstler und Theoretiker in bzw. parallel zur „Schwarzen Szene“ tätig.

Was ist das für ein Buch?

Zunächst: es ist groß. Und schwer. Sehr schwer. Dass man beim Erwerb des Werkes keinen Waffenschein vorzeigen muss, liegt nicht am Buch, sondern an den sprichwörtlichen gewaltfreien Interessenten aus der Szene. Die tun nichts. Die sehen nur so aus!

Warum war dieses Buch notwendig?

Was wird und wurde nicht schon alles über die „schwarzen Szene“ bzw. die sogenannten „Gruftis“ geschrieben?! Jedes noch so abwegige Klischee wurde aufgegriffen. Die (seriösen) Medien haben erst in den letzten Jahren eine einigermaßen objektive Berichterstattung gewagt. Deutungsversuche jedoch scheiterten meist kläglich. Außenstehenden bleibt weitestgehend verborgen, dass es sich um eine Kultur handelt. Eine Kultur jenseits des „Üblichen“. Früher sicher „Underground“, heute jedoch etabliert in allen Gesellschaftsschichten und Altersgruppen. Alexander Nym möchte mit seinem Buch die Ästhetik und die Einzigartigkeit dieser kulturellen Szene herausstellen. Die „Basis“-Gesellschaft scheint nunmehr bereit, sich über die Grufti-Kultur zu informieren und diese auch zu akzeptieren.

Was wurde in diesem Buch zusammengetragen?
„Schillerndes Dunkel“ versammelt Diskurse in und über die Szene. Musiker, Künstler, Journalisten und Wissenschaftler zeigen mit ihren Beiträgen die Vielschichtigkeit einer kulturellen Entwicklungsströmung, die aus dem Spektrum der Populärkultur nicht mehr wegzudenken ist.

In den Siebziger Jahren des vergangene Jahrhunderts erwickelte sich aus Strömungen des Punk und Späthippietrends eine eigenständige Subkultur. Viele unterschiedliche äußere Erscheinungsbilder mit gleichen ästhetischen Wurzeln und kulturellen Themen: Vor- und Frühgeschichte, Mittelalter, Fantasy- und Schauerliteratur, abendländische Kunst- und Kulturgeschichte, philosophischen Themen wie Eschatologie, Religion, Mystik und Esoterik. DIE Gothic-Szene also solche gibt es eigentlich nicht. Doch ein verbindendes Element ist die „düstere“ Musik. Gesellschaftliche Gegebenheiten werden kritisch hinterfragt und alternative Lebenskonzepte werden gesucht und praktiziert.

Von den Wurzeln bis jetzt zeigt das Buch Verbindendes und Widersprüche auf. Die Bedeutung von Kultur für die Szene wird dargestellt. In den Beiträgen zeigt sich die Wandlungsfähigkeit der Szene bei gleichzeitigen Festhalten an Gemeinsamkeiten.

Abwechselungsreich, interessant, kurzweilig, wissenschaftlich – alle Beiträge geben auf das Unterschiedlichste tiefe Einblicke in die hinter- und untergründigste „Jugendkultur“ (ohne Altersbegrenzung!) der Gegenwart. Hier können auch Insider viel Neues erfahren. „Alte Hasen“ werden mit Neuem konfrontiert. Und das Ganze ist in einer Art und Weise geschrieben, dass es auch jedem Nicht-Goth, der aufgeschlossenen anderen Lebensweisen gegenübersteht, verständlich ist.

Ein überaus empfehlenswertes Nachschlagewerk.

Auswahl der Mitwirkenden: Genesis Breyer P-Orridge (Pychic TV, Throbbing Gristle)
Klive Humberstone (In the Nursery)
Oswald Henke (Goethes Erben)
Dr. Marcus Stiglegger (Herausgeber Ikonen:Magazin)
Cornelius Brach (Wave-Gotik-Treffen-Pressesprecher)
Myk Jung (The Fair Sex, Autor)
Michael Moynihan (Musiker, Autor)
John Murphy (Knifeladder)
Dr. Alexei Monroe
Prof. Dr. Peter Webb
DJ Ørlög (Duncker Club)
Front 242
Amodali (Mother Destruction)
Martin Bowes (Attrition)
Dominik Tischleder
Gernot Musch (Herausgeber Black-Magazin)
Prof. Dr. Klaus Neumann-Braun (Ordinarius Medienwissenschaft, U Basel)
Marcus Rietzsch (Pfingstgeflüster)
Thomas Thyssen (Herausgeber Gothic-Magazin)
Peter Matzke (Herausgeber Gothic, 3 Bände)
Michael Zöller (DJ Zwischenfall)
Christian Walther (Herausgeber Gothic-Dark-Lyriks)
Anne Clark (Synthi-Pop-Poetin)

Bildbeiträge von:

Laibach
Gerd Lehmann
Salt
Silent View
Nik Fiend (Alien Sex Fiend)
Gitane Demone (The Crystelles)
Ilse Ruppert
Robert Schalinski (Clumn 1)
Dr. Laetitia Mantis
Butow Maler
JEWagner
Andrew King (Sol Invictus, The Triple Tree)
Duester Art
Mrs. Hyde
u.v.m.

Sachbuch
23 x 27 cm
400 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ca. 600 Abbildungen
ISBN: 978-3-86211-006-3
68,00 Euro
Plöttner-Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.