René Sydow – Gedanken Los

Der Grüne Salon der Volksbühne Berlin war am Abend des 21. Januar 2015 sehr gut gefüllt. Gemütliche Polstersessel und -stühle, bequeme Sofas in Nischen, kleine Tische für die Weingläser. Beste Voraussetzungen, um sich zurückzulehnen, zu entspannen, zuzuhören.

21. Januar 2015

BERLIN, VOLKSBÜHNE

„Gedanken Los“ nennt René Sydow sein Programm – ein preisgekröntes, poetisches Kabarett. Und als erklänge da irgendwo unhörbar ein „auf die Plätze – fertig – los!“ eroberte der Kabarettist die Bühne, um ein Feuerwerk der Fragen, Kritiken und Überlegungen, einen Spurt zu den Pointen, einen Slalom zwischen den Themen zu starten. Sich zurücklehnen und entspannen hatte sich bei den ersten Sätzen schon erledigt. René Sydow begeisterte mit äußerst anspruchsvollen Texten. Und forderte vom Zuhörer auch ein gewisses Maß an Allgemeinbildung. Kaum ging mir ein „Licht auf“ und ich konnte mit einem verständigen Lachen reagieren, flogen mir auch schon die nächsten Sätze entgegen. Das Lachen darf man jetzt nicht gleichsetzen mit Albernheit. Manchmal kicherte ich schon recht bissig und verkniffen – sind doch die Themen harte Wirklichkeit. Oft genug musste ich mir den Spiegel selbst vorhalten. Poetisch? Politisch-gesellschaftliches Verhalten unter dem Kabarettisten-Mikroskop. Direkte und hintersinnige Satire. Quell dafür war nicht nur die Politik, sondern auch unser aller Alltag. Da wurden Realitäten auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt und als harter Ball ins Publikum geschossen. Erfreulich, wenn das Publikum solche Bälle hält.

Das Programm „Gedanken Los“ entstand in Folge der Textsammlung „Deutsche Wortarbeit“ – Lyrik, Prosa und kabarettistische Texte. Eine sehr gute Idee. René Sydow betrachtet Kabarett als eine Form der Notwehr. Das sollte man im Kopf behalten. Scharfer Witz in rasantem Tempo wurde mit kräftigem Zwischenapplaus gewürdigt. Das Ende wollte ich dann nicht recht wahrhaben. Nein, es gab keine „Zugabe“. Leider.

René Sydow ist kein Unbekannter. Hochtalentiert, zielstrebig und sehr gut ausgebildet finden seine künstlerischen Arbeiten seit Jahren hohe Beachtung. Und dafür erhielt er zu recht zahlreiche Preise.

Mit „Gedanken Los“ wird René Sydow auf den Bühnen vieler Städte zu erleben sein. Wer die Chance hat, einen seiner Auftritte zu besuchen, sollte dies unbedingt tun! Und wer es mag: am 3. Februar 2015 ist er in der ZDF-Sendung „Die Anstalt“ zu sehen.

» René Sydow

Foto: Periplaneta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.